Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/18/d720504284/htdocs/app720505349/wp-content/themes/voyager/framework/helpers/helper.system.php on line 1368

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/18/d720504284/htdocs/app720505349/wp-content/themes/voyager/framework/helpers/helper.system.php on line 1341
Abenteuer in Laos -

Abenteuer in Laos

27. Januar 2017

Von Thailand ging es nach Laos mit dem Flieger. Der Grund war, das meine dreißig Tage abgelaufen waren und ich es daher nicht geschafft habe, mir auch Mainland-Thailand anzuschauen, aber es gibt immer ein nächstes Mal. Da ich sowieso nur noch vier Wochen für Laos und Kambodscha hatte, wollte ich auch keine Verlängerung beantragen.

Vientiane

Die Hauptstadt fand ich nicht so ansprechend, weswegen ich auch nur zwei Nächte hier geblieben bin, bevor es nach Vang Vieng ging.

Vang Vieng

Die Partyhochburg von Laos hat sich leider nur im Regen gezeigt, weswegen ich hauptsächlich in meinem Hostel geblieben bin. Außerdem würde ich beim nächsten Mal eine Unterkunft auf der anderen Flussseite buchen, weil dort einfach mehr los ist. Unsere Seite war hübscher, aber wir mussten zum Essen sowieso auf die andere Seite. Ich sag immer wir, weil ich unterwegs ständig neue Leute getroffen habe, die dann irgendwie sofort zu wir wurden, auch wenn man nur drei tage miteinander gereist ist.

Luang Prabang

Die alte Königstadt im Norden ist das Schmuckstück des Landes. Alt trifft neu, Tradition trifft auf Moderne. Es ist diese einzigartige Mischung, die Orte so wunderschön macht. Dazu kommen noch die netten Einwohner, die einen mit einem fröhlichen „Sabaidee“ begrüßen und wirklich tolle Restaurants, die auch vegan können.

Über den ganzen Stadtkern verteilt gibt es schöne Gebäude, die natürlich ihre Krönung im Palast finden. Der Mekong ist hier allgegenwärtig und bei einem Spaziergang durch die Stadt kann man das besondere Flair aufnehmen.

Phonsavan

In Phonsavan haben mal Riesen gewohnt und riesige Gefässe hinterlassen. Zumindest ist das die Legende. So ganz weiß man nicht, woher diese riesigen Gefäße wirklich stammen, aber man geht davon aus, dass sie Grabstätten sind. Die Ebene der Krüge (Plain of Jars) besteht aus 90 Orten. An jedem dieser Orte gibt es ein bis 400 Krüge, die bis zu drei Meter groß und bis zu 6.000 Kilogramm wiegen. Zwischen den Krügen sieht man Bombenkrater, denn Laos wurde ebenso wie Vietnam von den USA bombardiert.

In der Stadt gibt es auch ein Informationszentrum zum Vietnamkrieg. Im Hof lagert alte Munition und man kann Schmuck und anderen Schnickschnack kaufen, der aus alten Kriegsgeräten hergestellt wurde. Passenderweise habe ich hier eine Friedenstaube für meine Mama gekauft.

Kung Lo-Höhle

Die Höhle in der Nähe von Thakaek ist eine der größten Höhlen der Welt. Sie ist 7,5 Kilometer lang und man fährt mit einem Boot durch. An manchen Stellen muss man laufen, weil das Wasser flach fürs fahren ist. Dafür eignen sich Sandalen oder Flip Flops. Ich dachte, es wäre eine Höhle zum Laufen und hatte nur Wanderschuhe an. Daher musste ich auf den spitzen Steinen barfuss laufen. Einige Stellen sind beleuchtet und man kann auch Stalaktiten sehen. Am anderen Ende gibt es eine Art Café, in dem man sich stärken kann, bevor man wieder zurückgebracht wird.

Si Phan Don

Die Four Thousand Islands bestehen vielleicht nicht aus viertausend Inseln, aber diese Gegend ist einfach wunderschön und zauberhaft. Man setzt mit einem kleinen Boot über, kann aber auch noch zu anderen Inseln fahren. Alles, was das Wassersportherz begehrt, kann hier gemacht werden, oder man legt sich einfach in die Hängematte. Oder man schreibt ein Buch, so wie ich. Wenn man Glück hat, kann man sogar Irawadi-Delfine sehen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top