Balinesische Homebase

26. Januar 2018

Unsere Homebase auf Bali war das InterContinental Resort in Jimbaran. Es ist eine wirklich schicke Anlage mit tollen Restaurants. Sowohl das italienische, als auch das japanische Restaurant waren Spitzenklasse und das regionale Restaurant mit seinen Shows war zauberhaft.

Mir persönlich war Jimbaran nur zu ruhig. Ich hätte gerne mehr Leben um das Hotel herum gehabt, sodass man abends noch was anderes machen könnte, als im Hotel zu sein. Sanur wäre vielleicht eine gute Alternative.

Neben dem Hotel gab es jede Menge Fischrestaurants am Strand, die den frischen Fang gegrillt auf den Teller brachten. Hummer, Krebse, Muscheln, Fisch, Tintenfisch … Ich war im Paradies. Es geht doch nichts über frischen Fisch direkt aus dem Meer. Dann braucht es auch nicht viel. Ein bisschen Knoblauch, ein bisschen Chili und schon gibt es ein frugales Mahl.

Was man im Hotel auf jeden Fall erleben muss, ist die Teppanyaki-Show. So was habe ich noch nicht erlebt!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top