Grönland

23. Januar 2018

Der Grund für die Reise und auch das Highlight war Grönland. Wenn ich diese Kreuzfahrt nicht gemacht hätte, wäre ich niemals nach Grönland gekommen, weil es nie auf meiner Liste gestanden hätte, aber ich bin froh, es gesehen zu haben.

Leider hatten wir das Pech nicht durch den Prinz-Christian-Sund fahren zu können, weil die Eisberg in den Sund und nicht aus dem Sund getrieben wurden. Während alle Männer sofort ihre Wetterapps bemühten, um die Aussage des Kapitäns zu überprüfen, habe ich einen Tag mit Seekrankheit zu kämpfen gehabt, okay, einen Nachmittag.

Unser erster Stopp war die Hauptstadt Nuuk, die ich nicht besonders sehenswert fand. Nur der alte Stadtkern ist wirklich hübsch, aber leider nur sehr klein. Von dieser nordischen Bauweise mit den farbenfrohen Häusern hätte ich gerne mehr gesehen. Aber so konnten wir bei wirklich sonnigen, warmen Wetter in einem kleinen Café sitzen, was auch sehr schön war. Und wer hätte gedacht, dass es in Grönland warm sein könnte? Nur die ganzen Mücken haben gestört.

Der nördlichste Punkt unserer Reise war Illulissat mit dem Eisfjord am aktivsten Gletscher Grönlands, der für 10 (?) Prozent aller Eisberge verantwortlich ist und auch den produziert haben soll, der die Titanic versenkt hat. Zunächst haben wir die kleine Stadt besucht, die Ausgangspunkt für viele Abenteuer ist. Es ist einfach krass, bei fünfundzwanzig Grad im T-Shirt rumzulaufen und im Hafen die Eisberge rumschwimmen zu sehen. Nachts ging es dann für uns auf eine Eisfjord-Bootstour, die uns sehr begeistert zurückgelassen hat. Was wir nicht wussten, war, dass dieser Tag der letzte war, an dem die Sonne nicht unterging, weswegen es auch um Mitternacht noch hell war und wir stundenlang Abenddämmerung genießen konnten. Ich hatte es nicht gewusst, aber Mitternachtssonne ist atemberaubend.

Der letzte Stopp war Qaqortoq, aber das hat sich meiner Meinung nicht wirklich gelohnt. Ich glaube, man wollte halt noch einen Stopp einfügen, damit es nicht zu viele Seetage hintereinander gibt. Danach ging es nach Shetland und Orkney und wieder zurück nach Hamburg.

1 comment

  1. Pingback: Illulissat

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top